Ausschreibung

Projektförderung Rudolf Augstein Stiftung

Experimentierfreude und Wagemut leiten unsere Arbeit im künstlerischen Bereich. Um die Stimme von Künstlerinnen und Künstlern in der Gesellschaft zu stärken, unterstützt die Rudolf Augstein Stiftung zeitgenössische Projekte aller Sparten.

Einen besonderen Fokus legen sie dabei auf Vorhaben, die Grenzen überschreiten. Das meint einerseits Projekte, die Grenzen zwischen einzelnen künstlerischen Gattungen oder zwischen der Kunst und anderen Disziplinen überwinden. Andererseits unterstützen sie auch Initiativen, die das Verhältnis von Publikum und Kunst neu befragen oder künstlerische Akteure vernetzen und in Austausch bringen.

Antragsberechtigt sind sowohl Einzelkünstler*innen als auch gemeinnützige Organisationen. Die Rudolf Augstein Stiftung fördert etablierte Kulturschaffende und Nachwuchstalente. Mit der Fleetstreet Residenz unterstützen sie zudem gezielt ein Förderprogramm für Künstlergruppen. Neben der Regelförderung werden auch künstlerische Großprojekte mit internationaler Strahlkraft gefördert – hierzu gehen sie aktiv auf potenzielle Förderpartner zu.

Fristen und Hinweise zur Antragstellung

In der künstlerischen Regelförderung der Rudolf Augstein Stiftung können maximal 10.000 Euro beantragt werden.

Es gibt in der Regel jährlich zwei Fristen zur Antragstellung. Die kommende Einreichungsfrist endet am 1. August 2021.


Ob Ihr Projekt gefördert wird, erfahren Sie in der Regel spätestens zwölf Wochen nach Antragstellung per E-Mail.
Hier erfahren Sie, welche Unterlagen zur Antragstellung nötig sind. Zwischen der Einreichfrist und dem Beginn Ihres Projektes sollten mindestens vier Monate liegen. Ob Ihr Projekt gefördert wird, erfahren Sie in der Regel spätestens zwölf Wochen nach der Einreichfrist per E-Mail. Wir informieren alle Antragsteller*innen schriftlich über die Förderentscheidung.

Bitte beachten Sie, dass für die Bewerbung um eine Fleetstreet Residenz andere Fristen gelten.


Förderkriterien

Die eingegangenen Anträge werden nach folgenden Kriterien beurteilt:
 

  • Künstlerische Qualität
  • Gesellschaftliche Relevanz
  • Originalität und Eigenständigkeit des künstlerischen Ansatzes
  • Angemessenheit der künstlerischen Mittel