ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstkritik

Body

Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) würdigt mit der Auslobung des ADKV-ART COLOGNE Preises für Kunstkritik das Engagement freier KunstkritikerInnen, die sich in der Fach- und Tagespresse oder in anderen Medien mit zeitgenössischer Kunst und ihrem sozialen Kontext auseinandersetzen und hebt den bedeutenden Anteil der Kritik an der Vermittlung anspruchsvoller Kunst hervor.

Multi-Content
Spalte 1

ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstkritik 2016

Der Kunstwissenschaftler und freie Kritiker Jörg Scheller wurde mit dem Preis für Kunstkritik 2016 ausgezeichnet. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wurde von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) in Kooperation mit der ART COLOGNE verliehen und richtete sich an freie Journalistinnen und Journalisten.

Mit Jörg Scheller zeichnete die Jury einen Kritiker aus, der sein breites und unorthodoxes kulturgeschichtliches Interesse in einer ebenso virtuosen wie genauen und einfühlsamen Sprache zum Ausdruck bringt und dabei auch politische Analysen in großer Klarheit formuliert.

Pressemitteilung // Press Release

Die Mitglieder der Jury 2016 waren: Marius Babias (Kritiker, Kurator und Direktor des n.b.k. Berlin); Gerrit Gohlke (Kritiker, Kurator und Vorstandsmitglied der ADKV); Stefan Kobel (freier Kritiker, Preisträger Preis für Kunstkritik 2015); Dominikus Müller (Kritiker und Chefredakteur bei frieze d/e); Tobias Timm (Journalist, Redakteur im Feuilleton von DIE ZEIT).

Der Preis wurde zusammen mit dem ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine am Samstag, 16. April 2016 um 15 Uhr in der TALK LOUNGE in Halle 11.3 der ART COLOGNE verliehen. Begrüßung: Daniel Hug, Direktor der ART COLOGNE; Gerrit Gohlke, ADKV-Vorstand. Die Laudatio hielt Dr. Astrid Mania, freie Kunstkritikerin.

Bildergalerie in rechter Spalte
Einzelnes Bild
Caption
Daniel Hug (Art Cologne), Jörg Scheller, Gerrit Gohlke (ADKV)
Credits
Foto: Art Cologne