Pressemitteilung

ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine 2022 - 24 Kunstvereine wurden nominiert

Berlin/Köln, 10. August 2022. Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) und die ART COLOGNE geben die Nominierungen für den diesjährigen Preis für Kunstvereine bekannt. Der Preis wird seit 2006 in Kooperation mit der ART COLOGNE verliehen und würdigt die innovative Ausstellungspraxis und herausragende Kunstvermittlungsarbeit der Kunstvereine.

Nominiert sind:
Bonner Kunstverein
Brandenburgischer Kunstverein Potsdam
Dortmunder Kunstverein
Förderkreis Schloss Plüschow
Kunstverein Freunde Aktueller Kunst, Zwickau
Galerie Nord/Kunstverein Tiergarten, Berlin
Halle 14 - Zentrum für zeitgenössische Kunst, Leipzig
Haus am Lützowplatz, Berlin
Kunstraum B, Kiel
Kunstraum München
KUNSTrePUBLIK, Berlin
Kunstverein Bremerhaven von 1886
Kunstverein Göttingen
Kunstverein München
Kunstverein Schwimmhalle Schloss Plön
Kunstverein Wagenhalle, Stuttgart
Kunstverein zu Rostock
Kunstverein in Hamburg
Museum für Photographie Braunschweig
Nassauischer Kunstverein Wiesbaden
Neuer Saarbrücker Kunstverein
nGbK. Neue Gesellschaft für bildende Kunst, Berlin
Schinkel Pavillon, Berlin
Württembergischer Kunstverein Stuttgart

Nachfolgende Kunstvereine können aufgrund der Vorstandsarbeit ihrer Leiter:innen im ADKV Vorstand bei der Preisvergabe nicht berücksichtigt werden: Brandenburgische Kunstverein in Potsdam, Halle 14 in Leipzig, Kunstverein München sowie der Nassauische Kunstverein Wiesbaden.

Persönlichkeiten der zeitgenössischen Kunstszene nominierten unter den dreihundert Mitgliedern der ADKV o.g. Kunstvereine für den diesjährigen „ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine“. Die Nominator:innen kommen jeweils aus einem Bundesland, so dass unabhängig von der geographischen Lage, der Größe der Kunstvereine und ihrer medialen Präsenz möglichst alle Mitgliedsvereine der ADKV eine potenzielle Chance zur Nominierung erhalten.

Den Nominierungen liegen Auswahlkriterien zugrunde wie z.B. Förderung zeitgenössischer Kunst im regionalen und internationalen Zusammenhang, kontinuierliche Präsentation von Gegenwartskunst in Ausstellungen sowie als temporäre Projekte außerhalb etablierter Kunstinstitutionen, Förderung experimenteller künstlerischer Ansätze, Entwicklung neuer Präsentations- und Vermittlungsformen, Erprobung neuer Kommunikationsformen über Kunst, Kunstvermittlung durch Führungen, Diskussionen, Rahmenprogramme und Publikationen, Aufbau interdisziplinärer Netzwerke oder kulturpolitische Arbeit vor Ort. Unter den Nominierten wird eine Jury den Preisträger ermitteln.

Der Preis wird am Samstag, 19. November 2022 auf der ART COLOGNE verliehen. Das Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro wird von der ART COLOGNE zur Verfügung gestellt. Die älteste Kunstmesse der Welt würdigt damit die engagierte Arbeit der Kunstvereine zur Vermittlung zeitgenössischer Kunst.

Die bis heute von bürgerschaftlichem Engagement getragene Institution Kunstverein blickt in Deutschland auf eine über 200-jährige Geschichte zurück. 1980 gegründet, vereint die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine als Dach- und Fachverband aktuell rund 300 Kunstvereine. Im Jahr 2021 wurde die Institution Kunstverein auf Antrag der ADKV von der Deutschen UNESCO Kommission in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Bisherige Preisträger des ADKV - ART COLOGNE Preises für Kunstvereine:    
Halle für Kunst in Lüneburg (2020), KV-Verein für zeitgenössische Kunst, Leipzig (2019), Temporary Gallery, Köln (2018), Hartware MedienKunstVerein, Dortmund (2017), Kunstverein Arnsberg und Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg (2016); Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (2015); Bielefelder Kunstverein (2014); Neuer Berliner Kunstverein (n.b.k.) (2013), Badischer Kunstverein, Karlsruhe (2012); Kunstverein Nürnberg – Albrecht Dürer Gesellschaft (2011); Kölnischer Kunstverein (2010); Heidelberger Kunstverein (2009); Salzburger Kunstverein und Westfälischer Kunstverein, Münster (2008); Kunstverein Wolfsburg (2007); ACC Galerie Weimar (2006).

Den Art Frankfurt Preis für Kunstvereine (Vorgängerpreis) haben folgende Kunstvereine erhalten:
2005 – Kölnischer Kunstverein; 2004 – Fri-Art Centre d'Art Contemporain, Fribourg (Schweiz); 2003 – Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen; 2002 – Frankfurter Kunstverein; 2001 – Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen; 2000 – Neuer Aachener Kunstverein