Jahresgabe

4 Posten (#1)

Chris Reinecke

Chris Reineckes Arbeit „4 Posten“ (2000) ist eine Serie von je drei Postkarten, die dem Werkkomplex „Die Beobachterin verlässt ihren stationären Posten“ entstammen.

Chris Reinecke (*1936 in Potsdam, lebt in Düsseldorf) hinterfragt ausgehend von konkreten Beobachtungen und Infrastrukturen seit den 1960er Jahren in Skizzen, Zeichnungen, Malerei, Objekten, Texten und Aktionen Wissensgewebe und Weltanschauungen.
Auch die „4 Posten“ ziehen ausgehend von genauen Beobachtungen ihres subjektiven Umfelds Verbindungslinien über technische Apparate und Experimente bis in globale gesellschaftspolitische Zusammenhänge.