Jahresgabe

Instead of Sculpture: One Cone of Red Sash

Zofia Kulik

Zofia Kuliks Jahresgabe One Cone of Red Sash ist Teil ihrer Abschlussarbeit Instead of Sculpture, die zwischen 1968 und 1971 an der Akademie der bildenden Künste in Warschau entstand, und 2017 im Badischen Kunstverein gezeigt wurde. Die Arbeit besteht aus rund 500 Fotografien und einem Thesenpapier, in dem die Künstlerin ihre Überlegungen zu einem erweiterten Begriff von Skulptur darlegt. Noch bevor die Kunsttheoretikerin Rosalind E. Krauss ihren einflussreichen Aufsatz „Skulptur im erweiterten Feld“ („Sculpture in the expanded eld“, 1979) veröffentlichte, erkannte Zofia Kulik die Limitierung, die eine Betrachtung von Skulptur als statisches Objekt mit sich bringt. Stattdessen plädierte sie für einen dynamischen, performativen und zeitbasierten Umgang mit Skulptur – ähnlich den Möglichkeiten des film-ischen und fotografischen Mediums – und setzte diesen pro-zessorientierten Ansatz in ihre künstlerische Arbeit um. „Film ist Skulptur und Skulptur ist Film“ ist ein zentrales Zitat der Künstlerin, die damit die enge Analogie der beiden Medien betont. Gleiches gilt für die Fotografie. Kulik selbst war ständig mit ihrer Fotokamera unterwegs, um Objekte, Modelle oder Situationen zu dokumentieren oder für die Kamera mit Hilfe von Farben, Textilien oder anderen Materialien zu inszenieren. So entstand ein umfangreiches Bildarchiv, das die Möglichkeiten skulpturaler Form weit über die Grenzen des Mediums hinaus ausreizt und sich Konventionen radikal widersetzt.