Jahresgabe

Lead Light

David Noonan

Das vogelähnliche Gesicht taucht seit 2005 immer wieder in Noonans Werk auf. Die Ähnlichkeit des abstrakten Musters mit einem Fenster kann als Verweis auf den Trompe-l’Oeil-Effekt betrachtet werden.

David Noonan (geb. 1969, Ballarat) hatte Einzelausstellungen am Contemporary Art Museum, St Louis (2011), am Australian Centre for Contemporary Art, Melbourne (2009), an der Chisenhale Gallery, London (2008), und im Palais De Tokyo, Paris (2007). Sein Werk ist in vielen öffentlichen Sammlungen vertreten, darunter die British Council Collection, das Dallas Museum of Art, das Museum of Contemporary Art Chicago, die National Gallery of Canada, Ottawa, das Museum of Modern Art, das Solomon R. Guggenheim Museum und das Whitney Museum, New York. Noonan lebt und arbeitet in London.

Preis auf Anfrage.