Jahresgabe

Venice Backstage

Hans Schlimbach

Fotografien von Hans Schlimbach

Gezeigt werden Aufnahmen von Venedig, die von November 2015 bis Januar 2019 entstanden sind. Zur Ausstellung erscheint das Buch »venice backstage«.

Es gibt kaum eine Stadt auf der Welt, von der es so viele Bilder gibt, wie von Venedig. Bilder als Abbilder dessen, was es zu sehen gibt: von Canalettos großartigen Gemälden bis hin zu den Millionen täglichen Handyclicks. Und dem überformten »inneren« Bild von der Lagunenstadt, das sich aus unzähligen Filmen, aus Literatur und Erzählungen ge-bildet hat. Und im Background dazu: Vivaldi. Rauf und runter.Fast jeder kennt diese Stadt – nirgendwo ist Morbidität so schön wie am Canal Grande.

Aber: Es sind immer dieselben Motive, Orte, Blickwinkel und Anlässe! Mal mit, mal ohne Sonnenuntergang oder Nebel: Marcusplatz, Dogenpalast, Rialto, Palazzi, Masken, Karneval – und natürlich Gondeln, viele Gondeln.Warum also diesen Bildern noch weitere hinzufügen?

Hans Schlimbach: »Den ca. zwei Millionen Venedig-Fotobänden noch ein ›typisches‹ hinzuzufügen ist nicht meine Absicht: Keine Gondeln (oder doch, eine …), keine Sehenswürdigkeiten, kaum Menschen – eher die Ansichten von Venedig aus dem »Betriebsmodus«, den Rückseiten, Arbeitswegen, den »Palazzi« der wenigen verbliebenen Angestellten des »showroom« Venedig, die »Besenkammern« und Hinterhöfe, von Hafen, Universität, Bunkeranlagen u.ä. Alles, was jeder halbwegs aufmerksame Besucher auch sieht – aber eher nicht auf facebook teilt.« »Ich liebe Venedig – auch das ›on stage‹, mit Gondeln und Palazzi – real und komplett aber ist die ›Show‹ nur mit ›backstage‹. Diese Aufnahmen sind mein Versuch, den ›missing link‹ in den endlosen Bilderreigen dieser Stadt einzufügen, sichtbar zu machen, wie gefährdet dieser zu Tode geliebter Ort (wieder einmal) ist.«