Kunstverein

Kunstverein Siegen

im Haus Seel

Kunstvereine gibt es in 300 deutschen Städten. 180.000 Kunstinteressierte haben sich organisiert, um in der Öffentlichkeit ein positives Klima für zeitgenössische Kunst zu schaffen. Dazu gehören auch die rund 450 Mitglieder des Kunstvereins Siegen. Er wurde 1980 als Reaktion auf die gewachsenen kulturellen Ansprüche innerhalb unserer Region gegründet. Entscheidende Impulse gingen dabei von der Uni-GH Siegen aus.
Die Gründer hatten sich eine Bereicherung der Kulturlandschaft zum Ziel gesetzt. Sie konnten dabei auf die Initiativkraft engagierter und sachkundiger Bürger bauen.

Augenfällige Beweise für sein Wirken kann der Kunstverein mit seinen 200 Ausstellungen (zum Ende 2011) erbringen, nationale und internationale Ausstellungen, die zum Teil aufgrund ihres experimentellen Charakters kontrovers diskutiert wurden und sowohl von den regionalen wie überregionalen Medien starke Beachtung fanden. Obwohl der Kunstverein von ehrenamtlich arbeitenden Mitgliedern geleitet wird und nicht über das finanzielle Potential manch großer Traditionsvereine verfügt, ist seine Arbeit in Künstlerkreisen und bei Kunstinstitutionen angesehen. Das belegen wöchentliche Bewerbungen, Anfragen oder Aufträge. Vor Ort wirken viele Mitglieder aktiv oder beratend bei kulturellen Initiativen mit.
Primäre Aufgabe des Kunstvereins ist es, einen Einblick in das gegenwärtige Kunstgeschehen zu ermöglichen und vom Markte noch nicht ‚geschluckte‘ Künstler zu entdecken.
Weitere Arbeitsschwerpunkte ergeben sich aus der Kunstvermittlung (z.B. Vorträge, Publikationen oder Führungen), dem Aufspüren und Aufarbeiten historischer Kunstereignisse in der Region (z.B. A. Arnold, bedeutender Fotograf; Ehepaar Nohl, Galerientätigkeit von Rang), dem Nachgehen herausragender Sammlertätigkeiten oder in Projekten (thematische Ausstellungen), Projektbeteiligungen (z.B. Kunstlandschaft BRD, Kunst Europa, Kulturdialog Niederlande-NRW, Skandinavia-NRW), aber auch in der Unterstützung heimischer Künstler bei der Vermittlung nach außen.

Wie sehr das Vertrauen der amtlichen Stellen in die Kompetenz des Kunstvereins gewachsen ist, zeigen Übertragungen von Großprojekten auf den Verein. Ebenso beweisen das aber auch Zuschüsse, die von der Stadt und dem Kreis unkompliziert gewährt werden.
Nach der Aufgabe der Villa Waldrich stellt der Kunstverein in der Städtischen Galerie Haus Seel, im Ausstellungsforum Haus Oranienstr. 9 (Adolf-Saenger-Stiftung) und seit 2002 im Wechselausstellungsbereich des Museums für Gegenwartskunst Siegen aus. Ein weiteres Forum bietet die Galerie S (Kooperation Kunstverein & Sparkasse) in der Niederlassung Siegen-Weidenau. Die dienstäglichen Vorstandssitzungen sind für alle Mitglieder offen.